02.09.2022, von Andreas Wagner, Matthias Marschner

Bereichsausbildung Umgang mit Großtieren an Einsatzstellen und deren technische Rettung

An zwei Samstagen im August (20.08. und 27.08.2022) wurden die THW Helferinnen und Helfer aus dem THW Regionalstellenbereich Nürnberg im Umgang mit Großtieren, in diesem Fall das Pferd als Ausbildungsobjekt, geschult.

Am ersten Ausbildungssamstag stand das Großtier an der Einsatzstelle im Vordergrund. Der theoretische Teil der Ausbildung bezog sich auf die Eigenheiten und Verhaltensweisen von größeren Tieren wie Pferden oder Kühen. Ebenso wurden die Gefahren an Einsatzstellen für die Einsatzkräfte selbst, aber auch für das betroffene Tier besprochen. Im weiteren Verlauf wurden die Einsatzoptionen für eine Technische Rettung mit THW Material und THW Knowhow erläutert. Ebenso wurde das Thema Notfallunterbringung und Behelfsställe besprochen.

Ergänzt wurde der Vortrag von Dr. Lauritz Englisch aus der Pferdepraxis Dr. Englisch und Team einen Einblick in das Einsatzgeschehen aus Sicht eines Tiermediziners um die Vorgehensweisen bei der Großtierrettung zu Untermauern.

Im weiteren Verlauf ging es dann von der Theorie in die Praxis. Hier konnten die Teilnehmer direkt am Pferd in entspannter und ruhiger Atmosphäre ersten Kontakt zum Tier aufnehmen. Auch wurden Themen wie das richtige Anlegen eines Halfters bzw. das Binden eines Nothalfters sowie das Führen des Pferdes geübt.

Am zweiten Ausbildungssamstag der Bereichsausbildung stand die technische Großtierettung in der Praxis auf dem Stundenplan. Hierbei konnte Christian Jansen von der der Firma Technische Großtierrettung Jansen als externer Ausbilder Vorgehensweisen der technischen Rettung an einem 320kg schweren Pferdedummie den Einsatzkräften näherbringen.

Nach einer kurzweiligen theoretischen Einweisung ging es dann auch umgehend an das Übungsobjekt. Hierzu wurden verschiedene Szenarien dargestellt, welche von den Einsatzkräften unter Anleitung des Ausbilders abgearbeitet wurden. So wurde das „Pferd“ aus verschiedenen Misslichen Lagen befreit. Beispielsweise musste dieses aus einem Anhänger, einer Grube sowie aus einen eingebrochenen Brunnenschacht gerettet werden. Besonderes Augenmerk lag hierbei auf den Eigenschutz der Einsatzkräfte sowie dem Tierwohl und eine Rettung unter Tierschutz Aspekten.

Unser Dank gilt der Pferdepraxis Dr. Englisch und Team für den ergänzenden Vortrag im ersten Teil der Ausbildung und natürlich bei Christian Jansen und Katrin Köster für einen lehrreichen und spannenden Ausbildungsdienst zum Thema Technische Großtierrettung.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: