09.11.2021, von Andreas Wagner

Übung macht den Meister! Teil 4, Fachgruppe Elektroversorgung

Um für den Ernstfall gewappnet zu sein muss regelmäßig geübt werden. Deshalb nutzten unsere Einsatzkräfte den Ausbildungssamstag um gemeinsam mit Kräften vom THW Ortsverband Fürth eine umfangreiche Übung mit verschiedenen Stationen zu absolvieren. Die nächsten Wochen wollen wir euch einen Einblick in die unterschiedlichen Gruppen des THW und deren Aufgaben geben. Weiter geht es heute mit Fachgruppe Elektroversorgung (FGr E).

Die Gruppe sorgt für temporäre Stromversorgung wie es z.B. bei größeren Schadenslagen mit entsprechend betroffener Infrastruktur notwendig ist. Hierbei liefert das kleinere Notstromaggregat mit 61kVA und die Netzersatzanlage mit 200kVA den benötigten Strom. Von der Energieversorgung in Bereitstellugsräumen oder Logistikzentren, bis hin zur Versorgung von öffentlichen Gebäuden oder anderen Bedarfsträgern. 

Nach der angenommenen Explosion in einen Industriekomplex bestand die Hauptaufgabe der Elektrofachkräfte in der Stromversorgung der anderen im Einsatz befindlichen Einheiten. Hierfür wurde eine Stromversorgung für die Zugtrupps und der Fachgruppe Infrastruktur aufgebaut. Die benötigte Energie lieferte die 200kVA Netzersatzanlage. Strom kann man nicht unbedingt sehen, hören oder schmecken. Wenn doch ist entweder viel Spannung im Spiel oder man wurde Opfer eines Stromunfalls, weshalb auch die richtige Vorgehensweise bei einen Stromunfall geübt wurde. Dank dem blauen Strom sind beim Zugtrupp nicht die Lichter ausgegangen und die Hände konnten mit warmen Wasser gewaschen werden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: