16.07.2020, von Stefan Wagner

Einsatz Kampfmittelfund in Erlangen

Im Erlanger Stadtteil Tennenlohe haben Bauarbeiter bei Erdarbeiten eine Werfergranate amerikanischen Ursprungs gefunden. Aufgrund der Einsatzmeldung wurde auch der Fachberater des THW-Erlangens alarmiert. Im Vergleich zu den Nachbarstädten Fürth und Nürnberg kommen Funde von Kriegsmaterial wie Bomben oder Granaten in Erlangen eher selten vor. Deshalb waren wir über die Alarmierung auch etwas verwundert, aber wenn man lange genug im THW ist, dann weiß man das es nichts gibt was es nicht gibt. Das Problemchen wie es der Kampmittelräumdienst bezeichnete war dann auch schnell beseitigt. Nachdem weiträumig abgesperrt war, wurde die Splittergranate durch den Kampfmittelräumdienst gesichert, abtransportiert und wird schließlich endgültig unschädlich gemacht. Ein bisschen Karma wars dann, aber doch. Schließlich hat sich der Ortsverband Erlangen akribisch auf eine mögliche Evakuierung in Fürth vorbereitet, die am Sonntag stattfinden hätte sollen. Diese konnte glücklicherweise nach Abschluss der Sondierung im Laufe dieser Woche abgesagt werden.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: