Zweck des Förderungsvereins THW Erlangen
seit seiner Gründung 1968:

  • Förderung des Zivilschutzes für die Bevölkerung, z. B. Sicherung von Menschen, Tieren und Sachgütern in Gefahrenlagen, insbesondere Rettung von Menschen aus Lebensgefahr.

  • Soziale Betreuung der aktiven Helfer im Ortsverband und zusätzliche Absicherung im Einsatzfall durch eine Zusatzversicherung.

  • Unterstützung der Jugendarbeit im Ortsverband.

 

Was macht der Verein?

Mit Hilfe von Spenden hat der Förderungsverein seit seiner Gründung bisher elf Einsatzfahrzeuge und über 250 Geräte, Werkzeuge, Einrichtungsgegenstände von der Rettungsschere bis zum Kühlschrank, beschafft.

Von den derzeit im Ortsverband Erlangen befindlichen 13 angetriebenen Einsatzfahrzeugen sowie ein Boot, wurden vier Fahrzeuge vom Förderungsverein beschafft. Für diese Fahrzeuge und für die Ausrüstung der örtlichen Gefahrenabwehr steht der Verein auch für die Instandhaltung in der Verantwortung. Ebenfalls Unterstützt der Verein das Sozialleben im Ortsverband z.B. durch finanzielle Unterstützung bei der Ausrichtung des Helferfestes.

Besonders hervorzuheben ist, dass der Verein seit einigen Jahren eine eigene Fachgruppe Räumen im Rahmen der Örtlichen Gefahrenabwehr unterhält. Diese setzt sich aus einem Radlader, Kipper mit Ladekran und einen Tieflader zusammen. Diese wurde alleine aus Spendengeldern finanziert und erweitert die Einsatzoptionen des Ortsverbandes erheblich.

Johannes Wendland
Johannes Wendland
Hans-Jürgen Rupprecht
Hans-Jürgen Rupprecht